Dekoideen für ein schönes Zuhause

Dekoideen – Kleine Veränderungen mit großer Wirkung

Am Anfang freuen sich die Meisten sehr über ihr neues Zuhause. Die schönen Möbel, der neue Fußbodenbelag, farbenfrohe Tapeten – alles wirkt so frisch und einladend. Aber mit der Zeit gewöhnen sich die Augen an die Formen und Farben. Bei markanten und auffälligen Mustern besteht die Gefahr, dass Sie sich regelrecht satt daran sehen. Doch was tun, wenn Ihnen die eigene Wohnung ein bisschen langweilig und gewöhnlich erscheint? Renovieren kostet nicht nur viel Geld, sondern auch eine Menge Zeit. Dabei muss es nicht gleich eine neue Wandfarbe oder ein neues Sofa sein, um Abwechslung in die Wohnung zu bringen. Oftmals reichen schon kleine, ausgesuchte Details, die alten Möbeln und Farben neuen Schwung geben.

Tischset aus Bambus in Orange als DekoideenAls Dekoidee für den Esstisch, die Küchenzeile oder die Fensterbank bieten sich zum Beispiel formschöne Vasen, die je nach Lust und Laune mit Kräutern oder Blumen aufgepeppt werden. Innerhalb von Minuten können Sie so das Ambiente des ganzen Raumes verändern.

Für den Esstisch empfehlen sich zudem auch Platzsets, die aufgrund der unterschiedlichen Motive genauso wandlungsfähig sind wie Vasen und zudem vor Flecken schützen. Noch dazu sind sie im Vergleich zu einem neuen Tisch sehr günstig und so darf es auch mal das ein oder andere Set mehr sein.

 

Dekoideen große Schiefertafel zum BeschriftenEine Doppelfunktion erfüllt auch Dekotipp Nummer 3: eine Schiefertafel, die mit Kreide immer wieder neu mit zum Beispiel Einkaufslisten und lieben Worten beschriftet werden kann. Aber auch unbeschrieben geben die Tafeln an der Wand ein schönes Bild ab.

Dekotrends – Back to the roots

Dekotrends im Sommer 2011

Nicht erst seit der Diskussion um die Nutzung von Atomkraftwerken und den Wechsel zu erneuerbaren Energien, kehrt das Thema Natur in den Alltag der Menschen zurück. Angesichts der Stahl- und Glaswüsten vieler Großstädte, flüchten sich viele in den Ferien und an den Wochenenden aufs Land. Urlaub auf dem Bauernhof ist längst nicht mehr uncool und Zeitschriften mit dem Schwerpunkt Land und Natur verkaufen sich wie geschnitten Brot. Dies ist kein Zufall, sondern zeigt den Wunsch der Menschen, nicht nur Fortschritt und Technik, sondern auch das Ursprüngliche und Natürliche in ihrem Leben haben zu wollen.

Diesen Trend hat in diesem Sommer auch die Möbel- und Dekorationsindustrie aufgegriffen. Es findet sich wieder viel echtes Holz in den Geschäften. Der glattpolierte und makellose Einheitslook weicht individuellen und einzigartigen Möbelstücken. Kein Stück Holz gleicht in der Natur der anderen, die Maserungen geben selbst einfachen Regalbrettern Struktur. Darauf fallen auch kleinere Flecken gar nicht mehr auf, was gerade Familien mit Kindern entgegen kommt. Und passiert doch mal ein größeres Malheur, warten passende Accessoires wie zum Beispiel Lampen aus Treibholz und stilvolle Vasen auf Ihren Einsatz. Sie verdecken nicht nur Flecken, sondern schaffen auch eine gemütliche Natürlichkeit in ihrem Zuhause. Wohnen ohne rechte Winkel und gehobelte Oberflächen – ganz ohne Zwang und Aufgesetztheit. Natur pur eben!